Grundsätzliches zur Benutzung unserer Mietanhänger:

 

Vor jedem Fahrtantritt müssen Sie mithilfe der Checkliste einen Abfahrtscheck durchführen:

Checkliste bei Abholung des Mietanhängers:

-Anhänger ist (vom Vormieter) entladen worden?

-Kugelkupplung ist richtig eingerastet?

-Abreißseil liegt über der Anhängevorrichtung des Zugfahrzeugs?

-Steckerverbindung ist fest verbunden?

-Feststellbremse ist gelöst?

-Alle Räder drehen sich?

-Stützrad ist vollständig hochgeschoben/hochgekurbelt und ggf. gesichert?

-Reifen sind mit richtigem Luftdruck (s. Fahrzeugschein) befüllt?

-Kurbel der Seilwinde ist abgenommen?

-Beleuchtungsanlage funktioniert?

-Türen, Klappen und Plane sind verschlossen?

Ankuppeln:

- Kupplung vollständig öffnen

- Anhänger ankuppeln

-kontrollieren, ob Kupplung fest eingerastet ist

- Den Stecker des Anhängers in die Steckdose des Zugfahrzeugs stecken. Sollte die Steckverbindung nicht passen, benötigen Sie einen Adapter.

-Bei Verwendung eines Adapters gehen Sie bitte wie folgt vor: Beim Ankuppeln zunächst den losen Adapter in die Steckdose stecken - erst dann den Stecker in den Adapter stecken (am Fahrzeug). Beim Abkuppeln zuerst den Stecker ziehen - hierzu nicht am Kabel ziehen, sondern am Griff des Steckers anfassen!)

- Bei Anhängern mit Bremse ist das Abreißseil über die Anhängerkupplung des Autos zu legen und die Feststellbremse lösen.

- Stützrad einfahren:

-Beim Stützrad in einfacher Ausführung ist die Knebelschraube zu lösen und das Stützrad bis zum Anschlag hochzuschieben. Danach die Knebelschraube „handstramm“ feststellen. Automatische Stützräder einfach mit der Handkurbel bis zum Anschlag hochkurbeln ggf. mit der Fußspitze unterstützen). Bei Autotransportanhängern ist der Sicherungssplint wieder einzustecken.

Fahren:

– Machen Sie sich mit dem Fahr- und Bremsverhalten des Anhängers vertraut. Bedenken Sie, dass „Ihr Gespann“ unter Umständen mehr als das Doppelte Ihres Autos (ohne Anhänger) wiegt, so dass sich Brems- und Lenkverhalten erheblich verändern.

– Achten Sie unbedingt auf die Durchfahrtshöhe(z.B. Parkhäuser, Einkaufzentren) und die Durchfahrtsbreite (z.B. Grundstückseinfahrten). Desweiteren schwenken Anhänger mit großem Überhang aus. Fahren Sie niemals durch selbsttätige Schranken und Tore mit einem Anhänger (meistens schließen diese direkt nach dem Zugfahrzeug………)

- Das Stützrad ist nur zum Abstützen des Anhängers bestimmt. Beladene Anhänger nicht mit heruntergelassenem Stützrad rangieren!

 

Beladen des Anhängers:

-Ladung gesichert?

-Tiere sind angebunden?

-Sind die Gewichte (zulässiges Gesamtgewicht und Anhängelast des Zugfahrzeugs) eingehalten?

-Die Anhängelast steht im alten Fahrzeugschein unter Ziff. 28. im neuen unter 0.1). Hiermit ist das tatsächliche Gewicht (Anhänger + Ladung) des Anhängers gemeint - nicht das zulässige Gesamtgewicht des Anhängers.

-Die Stützlast ist das Gewicht, das von oben auf die Kugelkupplung wirkt.  Diese kann sich durch die Ladung erheblich verändern ! Schwere Lasten über der Achse laden.

-Motorradtransportanhänger müssen ggf. auf die zu transportierenden Motorräder eingerichtet werden.

 

Anhänger abkuppeln:

-Die Feststellbremse anziehen, um den Anhänger gegen Wegrollen zu sichern.

-Den Stecker aus der Steckdose/dem Adapter ziehen (nicht am) Kabel ziehen.

-Das Abreißseil von der Anhängevorrichtung des Zugfahrzeugs abnehmen.

-Die Kupplung öffnen und den Anhänger durch Herunterkurbeln des Stützrades von der Anhängevorrichtung des Autos heben.

-Die Kupplung öffnen und nach oben von der Anhängevorrichtung des Zugfahrzeugs abheben.